Buchtipps - Romane

Das erste neue Buch in diesem Jahr ist gleich ein voller Erfolg! Die britische Autorin hat einmal mehr eine große Familiengeschichte geschrieben als beste Unterhaltungsliteratur.
Eine amerikanische Familie ist unterwegs auf einem einjährigen Segeltörn in der Karibik, auch um die kriselnde Ehe zu retten. Das Paar erzählt abwechselnd von dieser Reise, die unaufhaltsam einer Katastrophe entgegensteuert. Ein psychologischer und spannender Roman.
Ein historischer Roman und eine besondere Familiengeschichte. William Shakespeare verliebt sich jung in die eigenwillige und mutige Agnes. Nach der Heirat bekommt das Ehepaar drei Kinder, der Sohn Hamnet stirbt mit elf Jahren an der Pestilenz. Jahre später wird ihm der große Dramatiker sein berühmtstes Werk widmen.
Der niederländische  Autor schreibt einen neuen und vielschichtigen Roman. Das Werk behandelt gesellschaftskritisch den Kontinent Europa und seine große Liebe zur italienischen Kunsthistorikerin Clio, verfasst in einem altehrwürdigen Hotel. Alle drei Themenkomplexe haben die Gemeinsamkeit einer grandiosen Vergangenheit, einer desaströsen…
"In einem Sommer vor langer Zeit" träumt der junge Nicolas von einem Leben als Schriftsteller wie sein Onkel. "Viele Sommer später" ist er Firmenchef des väterlichen Pharmabetriebes. Als der geliebte Onkel stirbt, stellt sich die Frage, ob er wirklich der geworden ist, der er sein möchte. Ein Roman in Geschichten, lebensphilosophisch und nicht…
Der Herzfaden verbindet die Puppenspielerin und ihre Marionette - und dieser Roman verbindet eine märchenhafte Gegenwart mit den Erzählungen von Hatü, die als Tochter von Walter Oehmichen die Geschichte der Augsburger Puppenkiste von der ersten geschnitzten Puppe an erlebt. Voller Erinnerungen an Jim Knopf, das Urmel und Kalle Wirsch, aber auch…
Evita Greco hat eine so sanfte, wunderschöne Sprache, wie ich es noch nie in einem Roman erlebt habe. Mit diesem Buch ist ihr eine eindrucksvolle Geschichte über Liebe, Verlust und die kleinen Dinge im Leben gelungen. Eines meiner liebsten Bücher!
Was für eine Heldin! Annette Beaumanoir hat in der Résistance gekämpft und für die FLN in Algerien, immer auf der Seite, die sie für die menschlichere hielt. Ein Epos ohne Reim, aber mit wortgewaltiger, unglaublich schöner Sprache - zu Recht auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis.
Ken Follett nimmt uns in seinem neuen Roman wieder mit nach Kingsbridge, zu den Anfängen der Stadt in das Jahr 997. Hauptperson ist wieder einmal ein Baumeister, Edgar, der sich vom geschickten Handwerker zum Kirchenbauer mausert. Ein historischer Roman vom feinsten: Leidenschaft, Intrigen, Verbrechen - da wird es nie langweilig.
Schirachs neues Theaterstück ist die Diskussion eines Juristen, Mediziners, Pfarrers, Ethikers und Politikers über die Frage ob Suizid gerechtfertig ist. Ausgelöst wird die Diskussion durch den Sterbewunsch eines 78jährigen, der keinen Sinn mehr im Leben ohne seine verstorbene Frau sieht und deshalb Sterbehilfe anfordert. Spannende Gedanken zur…

Seiten