Buchtipps

Die amerikanischee Schriftstellerin schrieb von 1978-1984 Radiobeiträge für das BBC über ihre Lieblingsstadt. Hier ist die Sammlung der Anekdoten, Episoden, Geschichten aus der Metropole. Beschaulich, charmant und humorvoll.
Ophelia kann Gegenstände lesen und durch Spiegel reisen - eine zauberhafte Geschichte mit Liebe zum Detail und ganz bestimmt nicht nur für Jugendliche. Allein das Cover und die Haptik machen Lust auf mehr. Gut, dass noch zwei Folgebände kommen!
Soraya und Tarek, zwei afghanische Jugendlichen, begeben sich auf verschiedenen Wegen aus ihrer geliebten Heimat nach Deutschland. Der Münsteraner Autor erzählt ihre Geschichten sehr gefühlvoll und poetisch.
Bart van Es, ein englischer Literaturprofessor mit niederländischen Wurzeln, erforscht akribisch und sehr gefühlvoll seine eigene Familiengeschichte zu der auch Lientje de Jong gehört, ein untergetauchtes, jüdisches Mädchen zur Zeit des Holocaust.  
Die sympathische Autorin führt chronologisch durch dies bewegende Jahr anhand berühmter Frauen aus vielen Gebieten der Wissenschaft und Kultur. Eine sehr unterhaltsame und äußerst lehrreiche Lektüre.  
"Familiengeschichten sind nichts Unkompliziertes, immer gibt es Anlass zur Sorge. Aber sie sind auch die Grundlage größstmöglicher Liebe und Geborgenheit." Bart van Es. Diese Zitat ist eigentlich für eine anderes, gutes Buch gedacht, aber auch für diesen schönen Roman mehr als zutreffend.
Ein wunderschönes Sachbuch für die Kleinsten in toller Ausstattung mit naturgetreuen Illustrationen und in Reimform geschrieben!
Der junge Brite Emmet Farmer nimmt uns mit in eine Welt in der Bücher ein Tabuthema sind, denn diese haben eine noch völlig andere Bedeutung als der, die uns heutzutage bekannt ist. Emmet tritt dennoch die Ausbildung zum Buchbinder an und enthüllt nach und nach die Macht der Erinnerung und die Kostbarkeit von erzählten Geschichten.
Eine junge Frau entkommt ihrem Entführer - nach und nach kommen die grausigen Details ans Licht.Selten habe ich so einen grandiosen, verstörenden Pageturner gelesen, der mich immer wieder überrascht hat.
Großbritannien hat sich verändert: Die Jüngeren nehmen den Eltern ihre Sorglosigkeit gegenüber dem eingetretetenen Klimawandel übel, das ganze Land ist von einer Mauer umgeben, die Einwanderer grausam fernhalten soll. Alle Bürger sind zum Dienst auf der Mauer verpflichtet - auch der Protagonist, der zur Strafe für das Versagen seiner Kompanie die...

Seiten