Buchtipps

Der Debütroman der Journalistin Theresia Enzensberger spielt an der berühmten Kunsthochschule Bauhaus in Weimar in den aufregenden 1920er Jahren. Die junge Luise Schilling studiert hier, zunächst mit Unterstützung ihrer Familie, und stürzt sich ins pralle Leben. Die Geschichte ist gut recherchiert und athmosphärisch dicht geschrieben.
Der siebte Fall für Joona Linna und es ist alles gegeben, um in der skandinavischen Krimiliga auf den ersten Plätzen mitzuspielen. Das düster atmosphärische Setting in Schweden, ein charismatisches Ermittlerteam und das große Mysterium um den Serienmörder Jurek Walter macht die Geschichte zu einem regelrechten Leseerlebnis! Auch ohne die...
Deutschland in naher Zukunft... Bijan Moini zeigt in seinem vielversprechenden Debüt, wie ein perfekter Algorithmus unser Leben bestimmen könnte. Die Bevölkerung hat sich für ein System der totalen Überwachung entschieden - dem Würfel. Auf der einen Seite die treuen Kubisten, die ihr System fleißig mit Daten aller Art füttern und nur so zu...
Eine Welt voller Masken... Brutal, verstörend und erschreckend ehrlich zeigt Han Kang, wie gesellschaftliche Konventionen für den weiblichen Körper zu Essstörung, Selbsthass und Realitätsverlust führen können. Ein Thema, was in Zeiten von Germany´s next Topmodel, Youtube und Selfieboom an Bedeutung immer mehr dazugewinnt. »Man kann sich...
Der junge Brite Emmet Farmer nimmt uns mit in eine Welt in der Bücher ein Tabuthema sind, denn diese haben eine noch völlig andere Bedeutung als der, die uns heutzutage bekannt ist. Emmet tritt dennoch die Ausbildung zum Buchbinder an und enthüllt nach und nach die Macht der Erinnerung und die Kostbarkeit von erzählten Geschichten.
Faye hat alles, was frau sich wünscht: einen erfolgreichen Mann, eine süße Tochter, Luxus pur. Doch hinter den Fassaden ist nur Verachtung und Angst... Als alles zusammenbricht, macht Faye sich selbständig. Und ihr Unternehmen heißt nicht umsonst REVENGE. Fesselnd!
Schauspieler Christian Berkel erzählt die Geschichte seiner Familie: Mutter Sala, geb. 1919 und Halbjüdin, erlebt die Vorkriegszeit mit ihren exzentrischen Eltern, flieht nach Paris, gerät in Gefangenschaft und emigriert schließlich nach Argentinien. Dicht und hochinteressant!
Die norwegische Autorin hat einen weiteren Band über die skurile Bauernfamilie geschrieben.Der Großvater ist mittlerweile einigermaßen glücklich im Pflegeheim, ein Sohn leitet ein Bestattungsunternehmen, der Andere ist ins ferne Dänemark ausgewandert, die mittlerweile 40jährige Enkelin übernimmt den ehemaligen Schweinehof. Ziemlich witzig, aber...
Ein Frühwerk der italienischen Bestseller-Autorin: Leda, die Protagonistin dieses Romanes, ist eine fast fünfzigjährige Hochschuldozentin. Seit der  Trennung von ihrem Mann ist sie alleinstehend, die erwachsenen Töchter sind lange aus dem Haus. Leda verbringt ihre Sommerferien also alleine am Strand. Dort beobachtet sie eine neapolitanische...
Das letzte Werk der im Januar verstorbenen Autorin und Übersetzerin Miriam Pressler: Zwei Mädchengeschichten erzählen die Geschichte von jüdischer Identität und Antisemitismus. Laura, im Erfurt der Gegenwart ist genervt von den ewigen Geschichten aus der Vergangenheit, die ihre Mutter als Stadtärchäologin erzählt. Irgendwann zieht die Geschichte...

Seiten